Vom Blog zum Unternehmen – Interview mit Lea von Rosy & Grey

Mittlerweile ist der Job als Influencer in der Arbeitswelt angekommen und immer weiter verbreitet. Sehr viele Blogger betreiben ihre Seite und Social Media Kanäle nicht mehr nur als Hobby. Lea von Rosy & Grey berichtet im Interview von ihrem Werdegang und wie sie es geschafft hat ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen.

1. Kannst du dich und dein Unternehmen kurz vorstellen?

Mein Name ist Lea und ich bin der kreative Kopf hinter Rosy & Grey, meinem DIY und Handlettering Blog. Neben dem Bloggen arbeite ich auch als Content Creator (das heißt ich erstelle Bild-, Text- und Videocontent für Unternehmen und Magazine) sowie als Handlettering Artist: Ich nehme Auftragsarbeiten im Bereich Handlettering entgegen (Logogestaltung, Gestaltung von Werbemitteln, private Anfertigungen) und gebe Handlettering Workshops in und um München. Ich lebe für alles Kreative und möchte so viele Menschen wie möglich mit meiner Leidenschaft begeistern und anstecken!

2. Wie bist du auf die Idee gekommen, deinen Blog zu starten?

Neben meinem Studium der Kommunikationswissenschaft habe ich in einem Verlag für Wohnmagazine gearbeitet und bin dort viel in Berührung mit Blogs gekommen. Irgendwann kam dann die Idee: Warum startest du denn eigentlich nicht deinen eigenen Blog? Das Kreative und die Liebe fürs Selbermachen waren schon immer in mir, und das war für mich die perfekte Gelegenheit, meine Leidenschaft mit der Welt zu teilen und vor allem, etwas Eigenes zu starten!

3. Was macht dich und deinen Blog besonders und hebt dich von der Konkurrenz ab?

Ich veröffentliche auf meinem Blog Rosy & Grey ausschließlich einfache Do-it-yourself-Ideen. Das heißt, dass meine Leser keine komplizierten Werkzeuge oder Fähigkeiten brauchen und meine Ideen direkt ganz leicht nach machen können. Trotzdem sehen die fertigen Projekte nach viel aus und sind stylische Ideen, die vor allem junge und kreative Frauen ansprechen

4. Wie viel Zeit hast du anfangs in Rosy & Grey gesteckt und wie viel Zeit investierst du jetzt?

Ich habe von Anfang an viel Zeit in Rosy & Grey gesteckt, da es schon immer mein Herzensprojekt war und mich nichts mehr erfüllt, als wertvolle Inhalte mit meinen Lesern zu teilen und neue kreative Ideen umzusetzen. Allerdings investiere ich noch mehr Zeit und Energie, seit ich mich im Oktober 2017 mit dem Blog selbstständig gemacht habe. Das sind zusammengerechnet sicher mehr Stunden als in einer klassischen Nine-To-Five Anstellung.

5. Wie sieht deine Strategie zur Content-Erstellung aus?

Qualität geht vor Quantität! Ich poste zwar immer regelmäßig, aber lieber seltener und dafür richtig gute Inhalte. Meine Überzeugung liegt darin, dass hochwertiger Content mit Mehrwert unglaublich wichtig ist, um heutzutage erfolgreich zu sein. Gerade bei der Fülle an Informationen und Inhalten, der wir täglich ausgesetzt sind, sollte man immer als erstes überlegen: Wie hilft mein Content meinen Lesern weiter, was können sie daraus mitnehmen und welches Problem meiner Zielgruppe löse ich mit meinem Content?

6. Bist du Teil eines Teams oder entscheidest du ganz alleine was und wann du postest?

Noch ist Rosy & Grey eine One-Woman-Show. Das heisst, dass ich ganz alleine für alle Inhalte verantwortlich bin und selbst entscheide, was ich wann poste.

7. Mittlerweile hast du sogar dein eigenes Lettering Studio, wie ist es dir gelungen aus deiner Leidenschaft ein Business zu machen?

Ich glaube, der ausschlaggebende Punkt war, dass mein Blog auf meiner Leidenschaft basiert. Das heißt, dass ich wirklich zu hundert Prozent dahinterstehe und deshalb unglaublich viel Zeit und Energie in meinen Blog stecke und mich das zugleich erfüllt. So habe ich während des Studiums meinen Blog nach und nach professionalisiert und weitere Standbeine wie die Content Creation und das Lettering Studio darauf aufgebaut.

8. Du hast nicht nur deinen Blog, sondern hast auch Instagram und Co., auf welchen Social Media Kanälen bist du aktiv? Welche dieser Kanäle sind für deine Follower am wichtigsten?

Neben dem Blog bin ich auch auf Instagram und Facebook aktiv. Facebook nutze ich hauptsächlich zum Verlinken von neuen Blogbeiträgen und zur Kommunikation von Neuigkeiten und Infos. Bei Instagram liegt der Fokus auf der Bildsprache und ich nutze den Kanal nicht nur um meine kreativen Projekte zu zeigen, sondern auch um meine Persönlichkeit und meine Werte zu vermitteln. Pinterest ist zwar kein soziales Netzwerk, aber als Plattform für Traffic Generierung nicht zu unterschätzen!

9. Wie möchtest du dein Business in Zukunft noch erweitern? Was sind deine Ziele mit Rosy & Grey?

Mein größtes Ziel ist es, noch viel mehr Menschen zu erreichen und mit meiner Leidenschaft für einfache kreative DIYs und Handlettering zu begeistern und anzustecken! Dafür sitze ich gerade auch schon fleißig an der Konzeption von neuen Projekten, die allerdings noch geheim sind. Aber es ist auf jeden Fall noch einiges geplant und ich bin gespannt, was noch alles passiert!

10. Hast du Tipps für Leute die auch gerne mit dem Bloggen beginnen möchten und was gilt es zu vermeiden?

Mein größter Tipp für den Anfang ist: Machen! Wenn du Lust hast, einen Blog zu starten, dann fange einfach damit an. Lieber unperfekt starten als zu lange zu warten. Denn in dem Moment, in dem dich eine Idee packt, hast du am meisten Motivation und Energie in dir und kannst so viel schaffen! Was du am Anfang außerdem beachten solltest: Überlege dir gut, wer deine Zielgruppe ist und für wen du schreibst und Content erstellst!

Interessieren Sie sich auch für das Thema Influencer Marketing und würden gerne mit Bloggern zusammenarbeiten? Unsere Experten beraten Sie, wie Ihr Unternehmen von Influencern profitiert und wie Sie Kampagnen erfolgreich umsetzen. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Wir sind gerne für Sie da

Ihr Ansprechpartner bei eviom

Sie haben Fragen zu unseren Digital Agency Produkten und Services oder wollen sich grundlegend über digitale Optimierungsmaßnahmen informieren?
Dann kontaktieren Sie uns einfach, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Filip
Dr. Filip Grizelj

Geschäftsführer

Telefon: +49 89 / 99 82 71 8 00
Fax: +49 89 / 99 82 71 8 99
Email: fg@eviom.com

Oder schreiben Sie uns einfach eine Nachricht – wir melden uns umgehend!