Rückblick auf das Jahr 2018 – 
Diese Themen haben das Online Marketing geprägt

Sobald der Black Friday wieder Konsumenten in Kauflaune versetzt und sich Schnäppchenjäger über satte Rabatte von 60% und mehr freuen, ist es wieder soweit und ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu. 2018 war, das kann man jetzt schon sagen, ein wahrhaft ereignisreiches Jahr im Bereich des Online Marketings. Technische Entwicklungen sowie die nach und nach voranschreitende Ausrichtung aller Marketingaktivitäten auf den User und seine individuellen Bedürfnisse bestimmten dieses Jahr maßgeblich. Doch was waren die Themen, die 2018 geprägt haben? Wir haben einige Trends rückblickend für Sie zusammengestellt.

Influencer Marketing

Influencer – Ein Wort, das die digitale Landschaft im Online-Marketing 2018 geprägt hat. Für Unternehmen bedeuten sie nicht nur erhöhte Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe und Vermittlung von Authentizität. Potentielle Kunden können mit ihrer Hilfe emotional angesprochen und das Markenbewusstsein nachhaltig gestärkt werden. Influencer sind mittlerweile bereits fester Bestandteil im Marketing Mix geworden: beliefen sich die globalen Werbeausgaben für Influencer 2016 noch auf 2 Milliarden US-Dollar, sollen es 2019 bereits 5 Milliarden sein.

Wenn es um die Größe der Followerschaft geht, so bevorzugen Unternehmen eher Nischen-Blogger und Micro-Influencer anstatt Social Media Stars, da diese einen ganz bestimmten Adressatenkreis ansprechen. Nur wenn ein auserwählter Markenbotschafter auch wirklich zur Marke passt, kann der höchstmögliche Brand Fit geschaffen und das gewünschte Image bei der Zielgruppe erreicht werden.

Chatbots

Kommunikation mit Chatbots

Beim Thema Chatbot stehen der Kunde und dessen Nutzererlebnis im Fokus. Allgemein handelt es sich hierbei um ein textbasiertes Dialogsystem, welches das Chatten mit einem technischen System ermöglicht. Ziel ist es, dem Kunden die Hürde zur ersten Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen zu nehmen, indem individuelle Wünsche und Interessen erfragt werden und dem User so schnell und „persönlich“ geholfen wird. Wie relevant das Thema Künstliche Intelligenz, kurz KI, im Online Marketing ist, zeigt uns beispielsweise die Anzahl der verfügbaren Chatbots im Facebook Messenger. Im Vergleich zum Vorjahr gab es einen kolossalen Anstieg um 100%.

Vor allem im Bereich Kundenservice greifen immer mehr Unternehmen auf Chatbots zurück. Es gibt hierbei viele unterschiedliche Varianten und weitere Anwendungsmöglichkeiten für Bots, wie beispielsweise Q&A Bots zum Beantworten von Kundenfragen, Shopping Bots zur gezielten Suche nach Produkten oder Subscription Bots für den Newsletter Versand per Messenger, die sich in nahezu allen Bereichen einsetzen lassen.

Der große Vorteil von Bots ist, dass diese stets serviceorientiert und immer erreichbar sind. Darüber hinaus können Daten über den Interessenten gewonnen werden und zur zielgerichteten Vermarktung genutzt werden.

Chatbot Marketing- Anstieg im Messenger

DSGVO

Ein großes Thema, das im Jahr 2018 für viel Wirbel gesorgt hat, war die Datenschutzgrundverordnung, die im Mai in Kraft trat. Die wesentlichen Ziele hierbei waren es, ein einheitliches sicheres EU-Datenschutzrecht zu schaffen und kundenfreundlicher zu werden. Wir haben die wichtigsten Änderungen kurz für Sie zusammengefasst:

Die Einwilligung

Vor den Änderungen im Mai 2018 stimmten Konsumenten bei der Nutzung einer Webseite indirekt oder stillschweigend zur Erfassung von personenbezogenen Informationen zu. Seit Inkrafttreten der DSGVO muss die Zustimmung zur Datenerhebung und -verarbeitung ausdrücklich vor der Verarbeitung und proaktiv durch einen Klick des Users erfolgen.

Recht auf Auskunft

Weiterhin wurde dem User das Recht zur Auskunft über die erhobenen Daten eingeräumt. Das bedeutet, dass jeder Nutzer das Recht hat, gebührenfrei und zeitnah alle Informationen über seine gesammelten Daten zu erhalten.

Die „Opt-Out“ Funktion

Zudem kann der User seine Einwilligung jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen („Opt-Out“). Diese Möglichkeit muss sichtbar platziert und in klarer Form kommuniziert werden. Die damit verbundene Löschung der personenbezogenen Daten des Users sollte zeitnah und ohne Ausnahme erfolgen. 

Voice Search

Auch das Trendthema Voice Search war 2018 sprichwörtlich „In aller Munde“. Bis 2020 werden, Schätzungen zufolge, 50 Prozent aller Suchanfragen auf Spracheingaben basieren. Das macht Voice Search nicht nur zu einem kurzweiligen Trend, sondern zu einer echten SEO-Revolution.

Bisher lassen Genauigkeit und Nutzbarkeit von Sprachassistenten jedoch eher zu wünschen übrig. Die derzeitige Nutzung bezieht sich zum Großteil noch auf weniger komplexe Fragen und dient oftmals eher Unterhaltungszwecken, wie dem Abspielen von Musik oder der Frage nach dem morgigen Wetter. Werden ausführliche und detaillierte Informationen gesucht, sind die Antworten meist gehalt- und endlos.

Doch für welche Unternehmen ist der Trend nun nutzbar? Auch wenn die Möglichkeit zum Voice Shopping bereits besteht, wird sie bisher kaum verwendet. Für den Kauf von Alltagsgegenständen bietet die Möglichkeit per Stimme einzukaufen natürlich den großen Vorteil, sich die lange Google-Suche für den Preisvergleich zu sparen und sich den Artikel direkt nach Hause liefern zu lassen. Wenn es jedoch um größere Anschaffungen geht, die eine Vorabrecherche benötigen, ist manuelle Suche nach wie vor am Sinnvollsten.

Fest steht, hinter Voice Search verbirgt sich ein enormes Potenzial für Unternehmen. Wer sich dem natürlichen Suchverhalten anpasst und seine Seiten benutzerfreundlich gestaltet, anstatt sie mit Keywords zu überfluten, hat gute Chancen für die Zukunft.

Voice Search

Live Videos

Live Videos sind seit diesem Jahr nicht mehr aus dem Online Marketing wegzudenken. Egal ob Interviews, die neueste Produktankündigung, ein spontanes Video auf einem besonderen Event oder die Beantwortung von FAQ – immer mehr Firmen nutzen die Möglichkeit, Informationen und Botschaften direkt und auf authentische Weise mittels Live Videos zu vermitteln. Sie gewähren Einblicke hinter die Kulissen ihres Unternehmens; ohne Nachbearbeitung, dafür mit realem, einzigartigem Content. Aufgrund der Authentizität, Relevanz und Wichtigkeit wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Follower den Beitrag ansehen.

Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Zielgruppe zielgerichtet angesprochen wird und die Qualität des Videos unter den Echtzeit-Bedingungen nicht leidet, damit der Zuschauer das Video bis zum Schluss verfolgt und einen Mehrwert mitnimmt.

So geht es 2019 weiter

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Trendthemen 2018 auch im nächsten Jahr wieder eine große Rolle spielen werden. Besonders im Bereich Voice Search und Chatbots werden technische Weiterentwicklungen dem Kunden noch mehr Services bieten und so den Alltag erleichtern. Auch die Themen Influencer-Marketing und Bewegtbild werden nach wie vor eine zentrale Rolle im Online Marketing spielen. Durch maschinelles Lernen und Googles neue Smart Campaigns wird es kleinen und mittelständischen Unternehmen außerdem leichter gemacht, Kampagnen zu schalten und so auch ohne tiefgreifendes Know-how die Zielgruppe optimal anzusprechen. Es bleibt nun abzuwarten, welche weiteren Überraschungen der digitale Jungle im Jahr 2019 für Marketeers bereithält!

Wir sind gerne für Sie da

Ihr Ansprechpartner bei eviom

Sie haben Fragen zu Online Marketing, unseren Produkten und Services oder wollen sich grundlegend über digitale Optimierungsmaßnahmen informieren?

Dann kontaktieren Sie uns einfach, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Dr. Filip Grizel

Dr. Filip Grizelj

Founding Partner

Telefon: +49 89 / 99 82 71 8 00
Fax: +49 89 / 99 82 71 8 99
Email: fg@eviom.com

Kontaktformular


Schreiben Sie uns!
Ihr Name*
Vorname*
Lead-Quelle
Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich)*
Telefonnummer (erforderlich)*
Ihre Nachricht