How to: Digital Marketing in Korea

Neben dem chinesischen und japanischen Markt ist besonders der südkoreanische Markt sehr attraktiv für europäische Unternehmen, die nach Asien expandieren möchten. Doch wer sein Unternehmen erfolgreich auf dem südkoreanischen Markt vermarkten möchte, braucht gute Marktkenntnisse und landesspezifische Fachkompetenzen. Im Gegensatz zum China Marketing hat man in Südkorea den Vorteil, dass es keine Firewall gibt und der Zugang zu Google, YouTube, Facebook und anderen westlichen Plattformen für jeden frei zugänglich sind. Dennoch gibt es einige Unterschiede zum europäischen Markt, denn ähnlich wie in China gibt es in Südkorea neben Google und Bing landesspezifische Suchmaschinen, wie z.B. Naver und Daum.

Überblick wichtiger digitaler Touchpoints in Korea:

Naver Logo

Naver

Die größte Suchmaschine in Südkorea. Besondere Relevanz haben auch Naver Blogs & Naver Cafe.
Daum Logo

Daum

Die zweitgrößte Suchmaschine in Südkorea. Besonders relevant für den B2B-Kontext.
kakao Logo

Kakao Talk

Das Pendant zu WhatsApp in Südkorea mit integrierter Bezahlfunktion.

YouTube Korea

YouTube hat in Korea ein rasantes Wachstum erlebt und gehört zu den wichtigsten Social Media Plattformen.

Naver in Korea – lokale Suchmaschinen

Während Naver mit über 75% Marktanteil die führende Suchmaschine ist, landet Google hinter Daum nur auf Platz 3 mit knapp 2%. Es lohnt sich also für den südkoreanischen Markt auf lokale Suchmaschinen wie Naver zu optimieren. Denn auch wenn viele Mechanismen im SEO grundsätzlich ähnlich sind, kann Naver koreanische Inhalte technisch besser verarbeiten und entsprechend indexieren. Hinzu kommt, dass zu Navers Portaldiensten unter anderem auch der Naver Blog sowie das Naver Cafe gehören. Lokalisierung in Form von landesspezifischen Inhalten und sprachlichen Anpassungen sind in diesem Sinne nicht mehr ausreichend, sondern eine Multi-Channel-Strategie muss speziell für den Markt entwickelt werden. Anders als in Europa reicht das klassische Link-Building nicht aus, um Rankings zu verbessern. Die Streuung von Inhalten auf diversen Naver Portaldiensten stellt einen wichtigen Rankingfaktor in Südkorea dar. Darüber hinaus, ist es interessant zu wissen, dass alle oder viele Ergebnisse auf den ersten Suchmaschinenergebnisseiten (SERP) aus kostenpflichtigen Anzeigen bestehen. Eine weitere Besonderheit im digitalen Marketing für den südkoreanischen Markt ist die Veröffentlichung von Online-Presseartikeln. Denn ausschließlich über eine zertifizierte Naver Agentur ist es möglich Artikel über Naver zu publizieren. Wir arbeiten mit einem engen Partner in Seoul (Südkorea) zusammen und können Sie jederzeit mit den operativen Aufgaben im Online Marketing oder einer Strategieentwicklung für den Markt unterstützen.

Für eine dominierende Präsenz im Suchmaschinenmarketing für den südkoreanischen Markt empfehlen wir eine lokalisierte Multi-Channel-Strategie.

Kakao & Co. – Social Media in Korea

Neben standortspezifischen Suchmaschinen wie Naver und Daum gibt es darüber hinaus auch marktspezifische Social Media Plattformen. Für die mobile Nachrichtenübermittlung wird in Südkorea das sogenannte Kakao Talk verwendet. Die Instant-Messaging-App bietet das Pendant zu WhatsApp in Deutschland und ist besonders interessant für den Bereich des mobilen Marketings. Mobiles Marketing hat in den letzten Jahren in Deutschland an Relevanz abgenommen, jedoch ist das in Südkorea nicht der Fall! Laut eMarketer lag Südkorea im Januar 2019 auf Platz 1 der mobilen Internetnutzer weltweit. Über 80% der Bevölkerung verwendet das mobile Smartphone, um Internetrecherchen durchzuführen. Das sind fast 30% mehr als in China!

Anzahl der Benutzer von Mobiltelefonen:
(in % der Bevölkerung)

Wenn Sie Angebote Ihres Unternehmens in Südkorea erfolgreich promoten möchten, ist eine mobile Optimierung essentiell. Der Instant-Messenger Kakao hat mittlerweile außerdem die Möglichkeit für mobile Bezahlung und einer digitalen Geldbörse integriert. Für die Südkoreaner ist es Alltag geworden durch Kakao ihre Produkte und Services online sowie auch offline einzukaufen. Deshalb empfiehlt es sich besonders für B2C-Unternehmen die Integration von Kakao Payment vorzunehmen.

Eignen Sie sich länderspezifisches Fachwissen an und lernen Sie Ihre Zielgruppe in Südkorea kennen. Übersetzen Sie nicht einfach nur Ihre Website sondern lokalisieren Sie Ihre Marketing-Strategie und sprechen Sie Ihre Zielgruppe spezifisch an. Mit unseren Partner Agenturen in Südkorea können wir Sie bestens operativ unterstützen und strategisch beraten.

Wir sind gerne für Sie da

Ihr Ansprechpartner

Wir sind sowohl für die strategische Beratung als auch für die operative Umsetzung Ihr erster Ansprechpartner für alle Online-Marketing-Themen um den südkoreanischen Markt.

Haben Sie Interesse? Dann kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nils
Nils Horstmann

Geschäftsführer

Telefon: +49 89 / 99 82 71 8 00
Fax: +49 89 / 99 82 71 8 99
Email: nh@eviom.com

Schreiben Sie uns